SUSTAINABILITY

  > MISSION

Unser Engagement für achtsamen Konsum ist das Herzstück der Filippa K Nachhaltigkeitsmission. Mit der Fertigung langlebiger, zeitlos stilvoller und hochwertiger Kleidung knüpfen wir an unsere seit 1993 bestehende Tradition an und können zugleich die Umweltauswirkungen unseres Unternehmens verringern.


> Zu unserem aktuellen Nachhaltigkeitsbericht an.

2014 haben wir ein zirkuläres Geschäftsmodell etabliert. Dieses hat sich im Laufe der Jahre zu den drei Grundpfeilern der Nachhaltigkeit entwickelt, auf die sich unser heutiges Handeln stützt: Kreislaufwirtschaft, Rückverfolgbarkeit und geringere Umweltauswirkungen. Unsere Kooperationen und Skalierbarkeitsbemühungen ermöglichen uns, diese Grundpfeiler aufrechtzuerhalten und sicherzustellen, dass wir gemeinsam viel Sinnvolles bewirken und Einfluss auf die globale Agenda nehmen können. 

NACHHALTIGKEITSSÄULEN

1 – Kreislaufwirtschaft

Wir entwerfen langlebige Kleidung, die auf weniger Konsum und auf Reparieren, Wiederverwenden und Recyceln ausgelegt ist.

We design for the full life cycle of a garment with the intention of reducing, repairing, reusing and recycling.

2 – Rückverfolgbarkeit

Wir arbeiten an der transparenten, sozial verantwortlichen und rückverfolgbaren Herstellung aller Materialien von der Faser bis zum fertigen Stoff.

3 – Weniger Umweltauswirkungen

Wir messen unsere Auswirkungen bei der Produktion und als Unternehmen, um unseren ökologischen Fußabdruck aktiv zu verringern.

NACHHALTIGKEITSZIELE

“Mindful consumption is about taking responsibility for the full life cycle of a garment. By designing pieces that last, ensuring they stay in use for as long as possible, and providing options for continued ownership, we can work towards reducing the impact of our business.”


— Jodi Everding, Filippa K Sustainability Director

NACHHALTIGKEITSZIELE 2030 

  1. Kreislaufwirtschaft: 100 % der aus Reklamationen, Kleidersammlungen und -abfällen stammenden Materialien werden repariert, weiterverkauft oder recycelt.
  2. Rückverfolgbarkeit: 100 % der Kleidung von Filippa K werden vollständig rückverfolgbar und zertifiziert sein (außer, es existiert keine entsprechende Zertifizierung).
  3. Weniger Umweltauswirkungen: Wir werden unsere Gesamtemissionen um 50 % senken und streben bis 2050 CO2-Neutralität an.
  4. Verwendete Fasern: Wir werden basierend auf unserem Faser-Tool komplett recycelbare, also nachhaltigere, Fasern der Klasse 1 und 2 für 100 % der Filippa K-Modelle nutzen.
  5. Soziale Verantwortung: Wir sorgen dafür, dass unsere Lieferkette frei von ausbeuterischen Praktiken und Korruption ist und alle Menschen in einer sicheren Umgebung arbeiten und gleichberechtigt und fair bezahlt werden.

DIE FAIR WEAR FOUNDATION

Filippa K ist Mitglied von Fair Wear: Diese Stiftung arbeitet mit Marken und einflussreichen Akteuren aus der Branche zusammen, um Arbeiter*innen der Textilindustrie sichere, würdevolle und angemessen bezahlte Beschäftigung zu ermöglichen. Fair Wear unterstützt Filippa K mit Fabrikaudits, jährlichen Performancekontrollen und der Erstellung von Berichten und Aktionsplänen. Wir arbeiten seit 2008 zusammen, um gute Arbeitsstandards in unseren Lieferketten und die Einhaltung des Filippa K Verhaltenskodex und internationaler Vorschriften zu gewährleisten.

DAS SCHWEDISCHE WOLLPROJEKT

2019 haben wir eine vollständig rückverfolgbare Lieferkette aufgebaut, nachdem uns aufgefallen war, dass Wolle aus der Fleischproduktion einfach verschwendet wurde. Also haben wir uns mit den Bauern aus der Branche kurzgeschlossen, um dieses wertvolle Naturprodukt nutzbar zu machen. In den vergangenen drei Jahren haben wir mehrere Auflagen unseres schwedischen Wollpullovers gefertigt und das Projekt ausgeweitet, um weitere Marken und Beteiligte einzubeziehen. Für diese Initiative haben wir eine Auszeichnung erhalten. .